Life-Balance: Karriere- und Selbstentwicklung

Allgemeines:
Im Coaching mit dem Fokus Karriere- und Selbstentwicklung geht es um die materielle und immaterielle Bedürfnisbefriedigung des Klienten und wie sich diese mit den Anforderungen des Jobs und des alltäglichen Lebens (nicht?) in Einklang bringen lassen.

Grundannahme:
Im Mittelpunkt steht die Integration verschiedener Rollenanforderungen, der wir uns heutzutage in immer größerem Maße nicht nur stellen müssen, sondern vor allem auch wollen. So sind wir z.B. zwar Chef/in oder Mitarbeiter/in, aber zugleich (Groß-)Vater oder (Groß)-Mutter und Sohn oder Tochter. Viele von uns möchten Zeit mit der Familie haben, um unsere Kinder bewusst aufwachsen zu sehen und eine Beziehung zu ihnen entwickeln, die sich nicht in „Was habt ihr heute in der Schule gemacht“ erschöpft! In Zukunft werden sich zudem immer mehr von uns um pflegebedürftige Familienangehörige kümmern.
Diese Entwicklung lässt sich weniger mit dem kaum aussagekräftigen Begriff des Phänomens „Generation Y“ erklären, sondern ist vielmehr Ausdruck einer Neudefinition und –integration des Konzepts von Arbeit und wirft zugleich die Frage nach einem sinnerfülltem Leben und dem Stellenwert und der Verortung von beruflicher Tätigkeit auf – es geht also um Life-Balance!

In diesem Coaching folgen wir dem Ansatz des „Back to the Center“ von Professor Alberto Beuchot (Mexiko), mit dem ich 2013  zusammenarbeiten durfte. Wir beleuchten insbesondere die Ideen und Koppelungen der aus der ontologischen Philosophie stammenden (engl.) Begriffe von Being, Having & Doing.

Neugierig? Dann freue ich mich über Ihre Kontaktanfrage